Arbeitskreis Intermodaler Transport

ÖVG ARBEITSKREIS INTERMODALER TRANSPORT

MISSION STATEMENT

Der Arbeitskreis befasst sich in einem Praxisbezogenen Ansatz mit wesentlichen Fragestellungen des Intermodalverkehrs. Der Fokus des Arbeitskreises liegt dabei auf dem Segment des sog. kontinentalen Verkehrs, also intermodalen Transportketten innerhalb Europas.

Leitthema für den Arbeitskreis ist die Industrialisierung des kontinentalen intermodalen Verkehrs. Zielsetzungen des Arbeitskreises sind Beiträge zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Systems, zum Vorantreiben einer Umsetzung einer „industriellen Produktionsform“ im Kombinierten Verkehr, zur Effizienzsteigerung aber auch zur Verbesserung der Außenwirkung am Markt.

Dabei wird der Denkansatz der kontinuierlichen Weiterentwicklung des bestehenden Intermodal-Systems, die Nutzung von Skaleneffekten, die Implementierung neuer Technologien zur Verbesserung der Datennetzwerke sowie die Weiterentwicklung der verwendeten Hardware (Waggon, Ladeeinheit, Terminal etc.) genutzt. Wesentlich dabei ist immer die Systemkompatibilität, um die Planungs- und Investitionssicherheit im bestehenden System zu gewährleisten.

Aus Synergiegründen und auch mit dem Ziel, theoretisches Wissen auch Praktikern zur Verfügung zu stellen, beschäftigt sich eine eigene Expertengruppe im Arbeitskreis mit dem Thema Prognosedaten im Verkehr und deren praktischen Einsatz. Teilnehmerkreis sind die bisherigen Mitglieder des Arbeitskreises Logistik sowie weitere Fachexperten. Diese Gruppe arbeitet eigenständig, es erfolgt aber im Sinne des gewünschten Vernetzungsgedankens ein Informationsaustausch mit dem übrigen Arbeitskreis.

Als Zielgruppe des Arbeitskreises Intermodaler Transport wurden Eisenbahnverkehrsunternehmen, Operateure, Terminals, Spediteure, hier in erster Linie aktive Nutzer des Systems definiert. Großer Wert soll auch auf die Vernetzung und den Wissenstransfer zwischen Praxis und wissenschaftlichen Ansätzen gelegt werden. 

Der Arbeitskreis wird als offener Arbeitskreis geführt. Dementsprechend können sowohl ÖVG-Mitglieder als auch Nicht-ÖVG-Mitglieder mitarbeiten.

SITZUNGEN:

Datum: 30.06.2020, Ort: virtuell Protokoll


Datum: 23.10.2019, Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab Protokoll


Datum: 18.09.2019, Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab Protokoll, Präsentation, Infra Tower, Flipchart1, Flipchart2


Datum: 05.03.2019, Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab Protokoll, Präsentation, inputs


Gemeinsame Sitzung mit dem Arbeitskreis Kombiverkehr:
Datum: 17.10.2017, Ort: ASFINAG Protokoll