Arbeitskreis ÖPNV

Mission Statement

Der Arbeitskreis versteht sich als aktiver Mittler zwischen Wissenschaft und Praxis mit dem Ziel,

–      aktuelle Themen unter Einbeziehung der relevanten Stakeholders aufzugreifen und einem Dialog zuzuführen.

–      die Innovationskraft der Nahverkehrsakteure zu stärken.

–      die praktische Umsetzbarkeit von Initiativen in Forschung und Wissenschaft zu unterstützen.

Der Arbeitskreis ÖPNV soll sich als anerkannte Plattform zum inhaltlichen Diskurs aktueller Themenstellungen des ÖPNV mit allen relevanten Stakeholders etablieren. Als Stakeholders werden identifiziert:

–      Verkehrsunternehmen/Verkehrsdienstleister

–      Verkehrsverbünde

–      Universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

–      Produzierende und Zulieferindustrie, Planungsbüro

–      Fahrgastvertreter Sonstige Interessensvertretungen

–      Entscheidungsträger der öffentlichen Hand, politische Vertreter

–      Experten

Der Arbeitskreis steht  für jeden Interessenten offen. Es werden 2-3 Arbeitskreistreffen jährlich zum offenen Austausch organisiert (Bericht aktueller Themen aus Arbeitsgruppen, Gastvorträge, Möglichkeit zum Einbringen neuer Themen).

Konkrete Frage- und Themenstellungen werden projektartig in Arbeitsgruppen bearbeitet. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden zur Verdeutlichung des wissenschaftlichen Anspruches in angemessener Form publiziert (zB im Rahmen der ÖZV oder einer ÖVG Tagung).