Lichtwellenleitersensorik im Eisenbahnwesen

ÖVG-Forum

Datum: 12. Mai 2020
Ort: Wien

Programm

Online Anmeldung

Termin im Outlook-Kalender eintrage

Den Standort und die Vollständigkeit von Zügen bestimmen, Steinschläge und Hangrutschungen erkennen, Kurzschlüsse im Oberleitungsnetz lokalisieren und die Temperatur von Energiekabel messen, das alles mit einem Sensortyp. Das klingt unglaublich, ist aber mit einem Lichtwellenleiter als Sensor möglich. Diese Sensortechnik findet immer mehr Anwendung im Eisenbahnbereich. Hat sie das Potential das Eisenbahnwesen zu revolutionieren oder bleibt sie auf Nischenanwendungen beschränkt? Experten aus Deutschland und Österreich präsentieren den Stand der Technik und Wissenschaft und geben Einblick in eine allgemein noch wenig bekannte Technologie.

09:00 Registrierung

09.30 Begrüßung
          August ZIERL, ÖVG

09:45 Sensorfusion energieautarker Punktsensoren mit DAS Systemen entlang der Sensorfaser
          Bernd DRAPP, AP Sensing

10.15 Frauscher Sensonic: Fibre Optic Sensing im Bahnbereich – Track more with less
          Rene ZEILINGER, Sensonic

10.45 Kaffeepause

11:15 DAS für dispositive Zugortung, Zuglängenbestimmung, Reisendenwarnung und -information
          Max SCHUBERT, DB

11:45 Zugstandortbestimmung mit DAS im Kontext des Projektes Greenlight II
          Manfred STÄTTNER, ÖBB INFRA

12:15 Mittagessen

13.15 FOS im Infrastruktur-Monitoring des Eisenbahnfahrwegs
          Ivan VIDOVIC, TU Graz

13:45 Erfahrungen mit DAS im Streckenmonitoring in den Bereichen Geotechnik und Naturgefahrenmanagement
          Michael BRAUNER, ÖBB INFRA & Günther NEUNTEUFEL, NBG

14:15 Kaffeepause

14:45 Faseroptische Sensorik im Tunnelbau
          Werner LIENHART, TU Graz

15:15 Brandschutz im Zentrum am Berg und Kabeltemperaturüberwachung im Hbf. Linz mit DTS
          Wolfgang LAHNER, Honeywell

15:45 Forschungsprojekt KS-Lokalisierung im 15kV Oberleitungsnetz der ÖBB mit DAS
          Klaus LEITHNER, ÖBB INFRA

16:15 Zusammenfassung
          Inkl. Vorstellung FOS4R

16:30 Ende der Tagung

Teilnahmegebühren (exkl. 20 % MwSt):
Regulär:                          € 160,-
ÖVG Mitglied:                € 120,-
ÖVG Mitglied Student:  €  30,-