1. DACH-Kongress: Wachsende Verkehrsströme - Ausweg durch neue Technologien? - Lösungen (nicht nur) für den Alpenraum

Datum: 25. - 26. April 2019
Ort: Dornbirn

Tagungsgebühr:
Regulär€ 280,- exkl. 20 % Ust
ÖVG Mitglied/Mitglied einer Partnerorganisation€ 220,- exkl. 20 % Ust
ÖVG Mitglied Student 

€   50,- exkl. 20 % Ust

Ihre Daten werden ausschließlich von der ÖVG (Verein + GmbH) zum Zwecke der Erfüllung des Vereinszweckes laut den Statuten verarbeitet. Ihre Daten werden von der ÖVG an keine außenstehenden Personen oder Unternehmen weitergeleitet. Ihre Daten werden für Registrierungen bei Veranstaltung und danach zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die Daten, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der Daten sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung der Daten und das Recht auf Datenübertragbarkeit. Diese Rechte können Sie unter office@oevg.at geltend machen. Sie haben darüber hinaus das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde.

Die Weitergabe von Daten Ihrer MitarbeiterInnen an uns kann nur mit Zustimmung dieser erfolgen.

Es wird Ihnen umgehend eine Rechnung übermittelt. Zahlen Sie bitte die Tagungsgebühr vor der Veranstaltung auf das Konto der ÖVG-GmbH (IBAN: AT81 1200 0100 0998 0839, BIC: BKAUATWW) unter Angabe der Rechnungsnummer ein.

Rücktritt: Sie erhalten umgehend den bereits eingezahlten Betrag abzüglich einer Bearbeitungsgebühr über EUR 20,- zurück (bitte übermitteln Sie uns die Kopie des Überweisungsscheines). Diese Vereinbarung gilt, wenn Ihre schriftliche Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin eingelangt ist. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird der gesamte Betrag fällig. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers willkommen und ohne Zusatzkosten möglich.

Für den Fall, dass ein Vortragender ersetzt wird oder kurzfristig ausfällt, besteht seitens des Teilnehmers kein Recht auf eine – auch nur teilweise – Rückvergütung der Teilnahmegebühr.

Termin im Outlook-Kalender eintragen


Programm Tag 1

12:00    Registrierung

12:30    Begrüßung
             
Mag. Karlheinz RÜDISSER, Landesstatthalter Vorarlberg
             Univ. Prof. DI Dr. Norbert OSTERMANN, ÖVG
             DI Sebastian BELZ, EPTS

13:00    Mobilitäts- und Verkehrswende: Von den Umsetzungsschwierigkeiten und den
             Erfordernissen einer neuen "Ehrlichkeit"
             Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. BECKMANN, KJB.Kom Prof. Dr. Klaus J. Beckmann -
             Kommunalforschung, Beratung, Moderation und Kommunikation, Berlin


Block 1: Ansprüche an wachsende Verkehrsströme aus volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht
13:30    Entkoppelung Wirtschaftswachstum und negative Umweltaspekte
             
Univ. Prof. Dr. Günter EMBERGER, TU Wien

14:00    Technikfolgenabschätzung der Automatisierung im Verkehr
             
Frank Bruns, EBP

14:30    Kaffeepause


Block 2: Der Beitrag moderner Verkehrstechnologien zur Erfüllung dieser Ansprüche; was bringen uns die neuen Technologien?
15:00    Technologien für den alpenquerenden Güterverkehr
             
Tobias Fumasoli, EBP Schweiz Ag

15:30    Effizienzsteig. im Güterverkehr: Digitalisierung ist die Kür, doch was ist die Pflicht
             
Karl Fischer, LKZ Prien GmbH

16:00    Umsetzungsfragen bei der Effizienzsteig. im Straßenverkehr durch intelligente Mobilität
             Hauke Fehlberg, ASTRA – Bundesamt für Strassen

16:30    Podiumsdiskussion
             
Dr. Florian KRUMMHEUER (Dornier Consulting International GmbH)
             Univ. Prof. DI Dr. Norbert OSTERMANN (TU Wien)
             Dr.-Ing. Thomas SAUTER-SERVAES (ZHAW Zürich)
             Florian POLTERAUER (Junge ÖVG/YFEE)
             Univ. Prof. DI Dr. Gerd SAMMER (Boku Wien)
             Moderation: Dr. Veronika Kessler

19.30    Abendveranstaltung inkl. Rede DI Hubert Rhomberg


Programm Tag 2

Block 3: Fokus Infrastruktur
09:00    Disruptions in railway systems (Vortrag in Englisch)
             
Prof. Dr. Francesco Corman – ETH Zürich

09:30    Reisezeiten und Zuverlässigkeit des Straßenverkehrs messen?
             
DI Dr. Wilfried Anreiter, Kanton Zürich – Amt für Verkehr

10:00    Künftige Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur
             
Prof. Dr. Alexander Eisenkopf, Zeppelin Universität Friedrichshafen

10:30    Kaffeepause


Block 4:  Fokus Betrieb auf Schiene und Straße
11:00    Risikoanalyse Güterverkehr
             
Univ.-Prof. Dr. Manfred GRONALT, Boku Wien

11:30    Smart Rail 4.0
             
Ivo Abrach, SOB

12:00    Platooning – Erfahrungsbericht aus dem Praxiseinsatz auf der A9
             Dr. Chung Anh Tran, Deutsche Bahn AG

12:30    Mittagessen mit anschließender Exkursion zum ÖBB-Terminal Wolfurt